AKIK beim Kinderärztekongress in Hamburg

Der diesjährige Kinder- und Jugendärztekongress fand vom 12.09.2012 bis zum 16.09.2012 in Hamburg statt. Die gemeinsame Veranstaltung von sieben Fachvereinigungen der Kinder- und Jugendmedizin lockte zahlreiche Besucher  nach Hamburg. Auch der AKIK Bundesverband e.V., vertreten von Julia von Seiche-Nordenheim und Margarete Adelhardt, nahm wie gewohnt mit einem eigenen Stand an dem Kongress teil.

 

Der AKIK-Stand im Foyer des CC Hamburg hatte einen hervorragenden Platz, sodass viele Besucher vorbeikamen und sehr interessante Gespräche geführt werden konnten. Auffallend war das besondere Interesse für unser Infomaterial wie z.B. den Jahresbericht.

 

 

Anknüpfungspunkt für viele Gespräche war eine Deutschlandkarte, die die Kinderkliniken/-abteilungen zeigt, die weiterhin eine Neonatologische Einrichtung Level 1 behalten sollen. Die geringe Anzahl der Level1-Kinderkliniken, die es dann noch geben könnte, zeigt eine erschreckende Entwicklung. Daher waren auch die Anliegen vieler unserer Gesprächspartner, unabhängig davon ob sie in der Klinik, niedergelassene oder im öffentlichen Gesundheitswesen tätige Kinderärzte oder Kinderkrankenschwestern waren, gleichlautend:

 

 

Sie alle erwarten, dass AKIK als diagnoseunabhängigerElternverband für einen flächendeckenden Erhalt der Kinderkliniken kämpft und sich dabei immer wieder dafür einsetzt, dass die Finanzierung der Krankheitskosten für Kinder auf andere Säulen gestellt werden muss. Die DRGs sind die "Sterbehilfe" für die Kinderkliniken, sagte einer der Kinderärzte sehr betont.

 

 

Die Kinderkrankenschwestern, nicht nur als Verband, sondern auch die Einzelnen, die an unseren Stand kamen, baten dringend, dass AKIK die spezielle Ausbildung in der Kinderkrankenpflege uneingeschränkt aus Elternsicht fordern muss.

 

 

Diese Rückmeldungen haben uns gezeigt, dass der AKIK-Bundesverband wirklich gebraucht wird und sie waren zugleich eine wunderbare Bestätigung der bisherigen AKIK-Arbeit.

 

Aktuelles

  • Weihnachtsbrief 2017

    Liebe Freunde und Mitglieder des AKIK-Bundesverbandes,
    mit großer Vorfreude blicken wir auf das kommende Jahr,

    Weiterlesen...  
  • 20. Tag des Kinderkrankenhauses

    Presseinformation zum 20. Tag des Kinderkrankenhauses am  17. September 2017

    Weiterlesen...  
  • Pflegeberufereform verabschiedet

    Nachdem die Regierungskoalition keine Notwendigkeit mehr für eine weitere öffentliche Anhörung sah,

    Weiterlesen...  
  • Jahresbericht 2016

    Der Jahresbericht 2016 ist online!

    Weiterlesen...  
  • Pflegeberufereformgesetz - Öffentliche Anhörung gefordert

    Nachdem Anfang April ein Kompromiss für die Pflegeausbildung im Rahmen des Pflegeberufereformgesetzes gefunden wurde,  

    Weiterlesen...  
  • Kinder auf einen Krankenhausaufenthalt vorbereiten

    Ihr Kind muss bald ins Krankenhaus oder interessiert sich für das Thema Kinder im Krankenhaus?  

    Weiterlesen...  
  • Pflegeberufereform: Umsetzung entscheidet über gute Pflege von Kindern

    Presseinformation - 25.04.2017: Nach der Einigung der Koalition über eine Reform der Pflegeberufeausbildung müssen nun die Details festgelegt werden: 

    Weiterlesen...  
  • Start der 5. Bewertungsrunde - Ausgezeichnet.Für Kinder

    Ab sofort startet die 5. bundesweite Bewertungsrunde für das Gütesiegel "Ausgezeichnet.Für Kinder". 

    Weiterlesen...  
  • Pflegeberufereform – Kompromiss gefunden

    Am 06.04.2017 einigten sich die Fraktionen der großen Koalition auf einen Kompromiss zum Pflegeberufegesetz.

    Weiterlesen...  
  • 05.04.2017 - 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention in Kraft

    Genau vor 25 Jahren, am 05.04.1992, trat die UN-Kinderrechtskonvention in Kraft und

    Weiterlesen...  
  • Offener Brief kritisiert politischen Umgang mit der Pflegeberufereform

    Presseinformation - 14. Februar 2017: „Zukunftssicherung einer guten Pflege auch für Kinder sieht anders aus“

    Weiterlesen...  
  • Frohes neues Jahr 2017

    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird;
    aber so viel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll."

    Weiterlesen...